standard-title Pulsierende Magnetfeldtherapie

Pulsierende Magnetfeldtherapie

Pulsierende Magnetfeldtherapie

Die Pulsierende Magnetfeldtherapie ist eine alternativmedizinische Behandlungsmethode, bei der durch ein elektrisches Gerät ein elektromagnetisches Feld erzeugt wird, mit welchem bestimmte Körperregionen oder der Gesamtorganismus behandelt werden: Niederfrequente pulsierende Magnetfelder (dem sog. irdischen Magnetfeld entsprechend) sollen einen therapeutischen Nutzen erzielen.

Hier verwenden wir das Großgerät QRS-Arztsystem 301® oder, als Heimtherapie, das Mobilgerät QRS-Homesystem 101®.

 

Extrakorporale Magnetotransduktionstherapie (EMTT)
Mit der Magnetotransduktions-Therapie werden schmerzende Körperareale mit hochenergetischen Magnetimpulsen behandelt. Die Impulsintensität übersteigt das Erdmagnetfeld um mehr als das 1000-fache und ist in der Lage, Zellmembranen zu durchdringen und in der Zelle therapeutisch wirksam zu werden. Durch die äußerst kurze Dauer der einzelnen Impulse findet keine Temperaturerhöhung im Gewebe statt.

Hier verwenden wir das Großgerät STORZ Magnetolith®.

_MG_2314